chevron_left
chevron_right
Veranstaltungen

Spoga+Gafa 2020: grün, trendy und nachhaltig

Spoga+Gafa 2020: grün, trendy und nachhaltig
Eindrücke von der letztjährigen Gartenmesse Spoga+Gafa.
Bild: Kölnmesse

Unter dem Leitthema «Nachhaltige Gärten» präsentiert die Messe Spoga+Gafa vom 6. bis 8. September 2020 in Köln erneut alle Facetten rund um das Thema Garten. Drei Tage lang zeigen circa 2200 Anbieter aus 60 Ländern auf 250'000 Quadratmetern dem Fachpublikum ihre Neuheiten und Innovationen für die kommenden Outdoor-Saisons.

Laut Angaben der Messeverantwortlichen sind 95 Prozent der geplanten Messefläche durch Aussteller bereits belegt - und das trotz der Tatsache, dass die Corona-Krise nach wie vor andauert. Nach aktuellem Stand soll die Spoga+Gafa 2020 wie geplant Anfang September stattfinden.

Das diesjährige Leitthema «Nachhaltige Gärten» zieht sich quer durch alle Segmente der spoga+gafa und wird zusammen mit den Ausstellern vor, während und nach der Messe umgesetzt. Entwickelt werden hierbei nachhaltige Produkte und mehrwertstiftende Ideen für die Bedürfnisse der grünen Branche, beispielsweise über den eigenen nachhaltigen spoga+gafa Projektgarten. Gemeinsam stellen sich die Messebeteiligten die Frage, wie nachhaltig muss der Garten sein und decken sich die Erwartungen der Markteilnehmer mit denen ihrer Kunden. Spezielle Vorträge und Produktschauen sowie themenspezifische Gelände- und Umgebungstouren zu Ausstellern mit nachhaltigen Produkten stehen dabei im Fokus der Planung. Das diesjährige Hauptthema «Nachhaltige Gärten» wird in entsprechender Thementiefe in Zusammenarbeit mit Ausstellern und Experten präsentiert.

«Daran, dass wir trotz der vorherrschenden Lage zum jetzigen Zeitpunkt einen guten Anmeldestand auf Vorjahresniveau verzeichnen, sehen wir, dass die Grüne Branche auf eine Rückkehr zur neuen Normalität hofft. Es ist damit unser erklärtes Ziel, die Messe zum geplanten Zeitpunkt zu eröffnen», so Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. «Das Ausstellerinteresse an der Veranstaltung ist gross. Wir finden es daher wichtig, die Spoga+Gafa als lebensnotwendige Plattform für die grüne Branche zu erhalten. Wir werden Kriterien und Massnahmen festlegen und umsetzen, die dies möglich machen.»

www.spogagafa.de