chevron_left
chevron_right
Veranstaltungen

OMK 2019: Kundenbedürfnisse und Personalisierung

Die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kunden und die Personalisierung der Produkte und Inhalte bestimmen die Zukunft des Online-Handels und -Marketings. So lautet ein Fazit der 7. Schweizer Online Marketing Konferenz (OMK). Die Fachveranstaltung für Online-Marketing, E-Commerce und E-Business, die kürzlich in Bern stattfand, stiess wiederum auf grosse Resonanz.

Die OMK hat sich in den letzten sechs Jahren zu einem festen Bestandteil der Schweizer E-Commerce-Szene entwickelt und ist eine wertvolle Plattform für den Austausch unter Meinungsführern, Branchenexperten und Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft geworden. Das zeigten auch die vollen Ränge an der diesjährigen Ausgabe vom 22. August 2019 in Bern: 321 Besucher nahmen an der Konferenz teil. Getreu dem Motto «Hier lernst du was» gaben nationale und internationale Experten ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter, vermittelten neue Denkanstösse und erläuterten ihre Vorgehensweisen.

Unterhaltsame Keynotes

Die Besucher kamen in den Genuss von spannenden und aktuellen Inputs von den verschiedenen Referenten. Los ging es mit einem Blick in die Zukunft. Prof. Dr. Dirk Morschett von der Universität Fribourg zeigte in seiner Keynote, wie der Schweizer Detailhandel von übermorgen aussehen könnte. Will der Schweizer Detailhandel mit der ausländischen Konkurrenz mithalten, so Morschett, muss er den Konsumenten kompromisslos ins Zentrum stellen und umfassende Problemlösungen anbieten anstatt lediglich Produkte. Einen Blick nach Fernost ermöglichte Prof. Dr. Zheng Han. In seiner Keynote mit dem Titel «Digitale Innovationen made in China» verriet er das Geheimnis des grössten und dynamischsten E-Commerce-Markts der Welt: «Die Chinesen leihen Ideen aus dem Ausland aus und machen sie inkrementell besser.»

Wer die dritte Keynote halten wird, wussten die Besucher bis zum Beginn nicht. Als Überraschungsgast plädierte Metzger Claus Böbel auf äusserst unterhaltsame Art für mehr Persönlichkeit beim Internetauftritt und weniger Kopien von erfolgreichen Beispielen. «Small talk statt Big Data» lautet sein Erfolgsrezept für die erfolgreiche Vermarktung seiner inhabergeführten Metzgerei im deutschen 350-Seelen-Ort Rittersbach. Den Abschluss der Veranstaltung bildete das Keynote-Referat des deutschen Experten für Online-Marketing, Karl Kratz. Er forderte die Besucher auf, das Gehirn vor dem «Opossum-Modus», dem Totstellen bei schlechtem Online-Marketing, zu schützen. Nur mit radikaler Einfachheit, Leichtigkeit und dem Inszenieren von Fantasien könne man nachhaltig online erfolgreich sein.

Mehr als 20 Referenten

Auch in den Sessions zwischen den Keynotes mussten die Besucher nicht darben. Über 20 Referenten gaben ihr Expertenwissen und ihre Tipps zu Themen wie Cybercrime, Influencer und Content Marketing, Brand Defense oder Datenqualität weiter. Im Anschluss an das abwechslungsreiche Programm konnten sich die Teilnehmer am Networking-Apéro stärken und sich mit den Referenten und anderen Zuhörern austauschen.

Ausführlichere Informationen zur OMK 2019 gibt es hier:
www.online-marketing-konferenz.ch/de