Wanzl veredelt Edeka Schmidts-Markt in Bad Säckingen

Ende Januar 2018 wurde mit dem Edeka Schmidts Markt im süddeutschen Bad Säckingen ein 3000 Quadratmeter grosses Genussparadies eröffnet. Dabei wurde die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH der Schmidts Märkte GmbH mit der Designkonzeption und der Projektplanung bis hin zur finalen Ausführung und Einrichtung des 13. Marktes des Familienbetriebs im Bereich Shop Solutions betraut.

Der neue Edeka Schmidts-Markt in Bad Säckingen, unweit der deutsch-schweizerischen Grenze. Bild: Wanzl

Am Anfang stand die Halle – mit einer beeindruckenden Höhe von rund 9,60 Metern und einer grosszügigen Verkaufsraumfläche von zirka 3000 Quadratmetern auf zwei Hauptebenen. Die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH wurde von der Schmidts Märkte GmbH mit dieser Ausgangslage für die Designkonzeption und Projektplanung bis hin zur finalen Ausführung und Einrichtung des 13. Marktes des Familienbetriebs im Bereich Shop Solutions betraut.


Kürzlich öffnete am 24. Januar 2018 der Edeka Schmidts Markt in Bad Säckingen seine Pforten: Eine Einkaufs-Erlebniswelt im industriellen Großmarkt-Look, die dank spektakulären Ladendesign urbane Atmosphäre mit heimisch-vertrauten Stilelementen vereint. Entnehmen Sie der angehängten Presseinformation weitere Informationen zu dem  Ladenbau-Projekt, das eindrücklich zeigt, wie meisterhaft geplante, nach Kundenwunsch umgesetzte Genusswelten den stationären Handel im Zuge der Online-Shopping-Revolution auch weiterhin attraktiv und wettbewerbsfähig macht.

 

Durchdachtes Industrie-Design mit heimatlichem Flair
Wanzl Shop Solutions realisierte ein zeitgenössisches Leitthema: Industrie-Chic in Großmarkthallen-Optik trifft auf Vertrautheit, Regionalität und Qualität. Bernd Kast von Wanzl, Leiter der Planung und Head of Design zum Projekt: «Die besonderen Herausforderungen waren sicherlich die ungewöhnliche Höhe und die Zwischenebenen mit Blick auf den Verkaufsraum, welche es zwingend erforderlich gemacht haben, mehrfach dreidimensional zu denken und zu gestalten sowie stets die späteren Blicke von unten, Mitte und auch oben zu bedenken. So war es entscheidend, dass zum Beispiel Orientierungshilfen nicht untergehen, aber auch nicht sichtversperrend entworfen wurden.» Durch die Gegebenheiten stellte sich die Aufgabe, dass der Raum Struktur bekommen und trotzdem in seiner Gänze erfahrbar gemacht werden musste.

 

«Mein persönliches Highlight ist genau dieses Gesamtraumerlebnis mit seinen unglaublich vielfäl-tigen Perspektiven und Ebenen. Die Inszenierung der verschiedenen Schauplätze und das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Gesamtwerk vereinigen sich zu einem 'Schmidts-Markt-Design-Bad Säckingen' – sicherlich in dieser Komplexität von Raum und Design sehr schwer kopierbar.»


Rund 35.000 Artikel werden eindrucksvoll präsentiert. Das Gesamtkonzept trägt bis ins kleinste Detail die Handschrift der Wanzl-Designer – von den Regalsystemen, über Orientierungshilfen, bis hin zur grafischen Beschriftung der Glasfassade oder der Gestaltung der angrenzenden Tür zu den Personalräumen. Ausserdem runden moderne Graffitielemente den spezifischen Charakter des Marktes ab.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG