Mint Architecture: Neuer Hauptaktionär

Das auf kommerzielle und nutzenorientierte Architektur spezialisierte Architekturbüro Mint Architecture gewinnt einen neuen Hauptaktionär. Die Messerli Group verkauft ihr Aktienpaket der europaweit agierenden Planungsgruppe ATP Architekten Ingenieure (ATP). ATP beschäftigt mehr als 800 Mitarbeitende. Mit dem neuen Hauptaktionär führe Mint Architecture seine Wachstumsstrategie fort, so das Unternehmen.

Inneneinrichtung von The Gallery, realisiert von Mint Architecture. Bild: Mint Architecture

Mint Architecture wurde 1995 als Retailpartners von Thomas Stiefel gegründet. 2006 übernahm die Messerli Group die Aktienmehrheit. 2017 brachte das Architekturbüro seine in der Zwischenzeit erfolgreiche Expansion in neue Kundenmärkte und seine Spezialisierung auf kommerzielle Architekturprojekte mit einem Relaunch und der Umfirmierung in Mint Architecture zum Ausdruck. Das Architekturbüro beschäftigt mittlerweile rund 50 Mitarbeitende (Architekten, Innenarchitekten, Ökonomen und Marktanalysten) und konzipiert, entwickelt und realisiert Architekturprojekte in den Bereichen Retail, Shopping Centers, Gastronomy & Food, Workplaces, Banking & Finance, Public Spaces sowie Health & Hospitality.
 

Zugang zum europäischen Markt
Mit dem Ziel, das vorhandene Know-how und das Wachstumspotenzial weiter auszuschöpfen, erhält das Architekturbüro einen neuen Hauptaktionär. Andreas Messerli, CEO der Messerli Group und bisheriger Mehrheitsaktionär, meint zum Verkauf: «Mint Architecture ist es gelungen, eine einzigartige Marktstellung im Schweizer Architekturmarkt aufzubauen. Nun erhält es Anschluss an ein äusserst erfolgreiches Architektur- und Ingenieurbüro in Europa, was Tür und Tor zu weiterem Wachstum eröffnet.» Der neue Hauptaktionär ATP Architekten Ingenieure (ATP) gilt als Pionier der BIM-Planungsmethode (Building Information Modeling). ATP realisiert in DACH und CEE anspruchsvolle Projekte in interdisziplinären Teams aus Architektur, Tragwerk, Gebäudetechnik und Objektüberwachung über den gesamten Planungs- und Bauprozess bis zur Übergabe an das Facility Management. ATP-eigene Forschungs- und Sonderplanungsbüros sowie Consultingtöchter unterstützen die Auftraggeber in der Planung der Projekte.
 

Mit der Beteiligung an Mint Architecture holt sich ATP weiteres wertvolles Know-how in die Gruppe. Architekt Christoph M. Achammer, Vorstandsvorsitzender, sagt: «Der nutzerorientierte Ansatz und die interdisziplinäre Arbeitsweise von Mint Architecture in der kommerziellen Architektur hat uns überzeugt und deckt sich mit dem Bedürfnis unserer Kunden, kommerzielle Flächen mit Blick auf den Kundennutzen und die Customer Journey zu entwickeln.»
 

Thomas Stiefel, Partner Mint Architecture, sagt: «Wir freuen uns sehr, mit ATP architekten ingenieure einen neuen starken, europaweit agierenden Hauptaktionär zu haben, der uns die Möglichkeit bietet, unsere Kompetenzen in grössere und auch internationale Projekte einzubringen, und uns seinerseits bei komplexen Bauprojekten unterstützen kann.» Mint Architecture bleibt als eigene unabhängige Marke und selbstständiges Unternehmen bestehen. Thomas Stiefel, Peter Roth (CEO) und Kees van Elst (Client Director) sind nach wie vor Minderheitsaktionäre und setzen die erfolgreiche Entwicklung und das florierende Wachstum als Geschäftsleitung des Unternehmens fort.
 

Ab Juni in Zürich West

Dazu gehört auch der Umzug in neue Räumlichkeiten an die Förrlibuckstrasse 150 in Zürich West im Juni dieses Jahres – in die unmittelbare Nachbarschaft zum neuen Büro von ATP Architekten Ingenieure (Zürich). «Diese Nähe erlaubt beiden Seiten, neue herausfordernde Projekte in der Schweiz und in Europa zu realisieren», so Stiefel.

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG