Emmi verkauft Teilsparte an Transgourmet

Der Schweizer Milchverarbeiter Emmi veräussert sein Handels- und Belieferungsunternehmen Emmi Frisch-Service AG an die zu Coop gehörende Transgourmet-Gruppe.

Die Emmi Frisch-Service AG geht neu in die Hände von Transgourmet über. Bild: Emmi

Die Emmi Frisch-Service AG ist ein nationales Handelsunternehmen, das seinerzeit aus den Firmen Burra und Interfrais entstanden ist. Es beliefert rund 4000 Betriebe (Food-Service, Spitäler- und Pflegeheime, Convenience-Stores, Detailhändler, Grossisten). Historisch hatte das Geschäft den Zweck, Emmi Produkte an die vielen unabhängigen Betriebe zu liefern, die über andere Wege nicht erreichbar waren.

 
Insbesondere neue Kundenbedürfnisse führten dazu, dass der Konkurrenz- und Kostendruck in diesem Geschäft stetig zunahm. Mittlerweile hat die Emmi Frisch-Service AG die kritische Grösse unterschritten, mit der das Geschäft noch eigenständig und effizient betrieben werden kann.

 
Sorgfältige Prüfung
Emmi hat in den vergangenen Monaten verschiedene Möglichkeiten sorgfältig analysiert, um den Fortbestand dieser Tochtergesellschaft langfristig zu sichern. Nach eingehender Prüfung verschiedener Alternativen hat sich Emmi für eine Veräusserung dieses nicht strategischen Geschäfts mit einem Jahresumsatz von rund 110 Millionen Franken an die Transgourmet-Gruppe entschieden. Mit der Emmi Logistik wird die eigene Belieferungskompetenz von Emmi für grössere Kunden auch in Zukunft aufrecht erhalten.
 

Wie Emmi mitteilt, freue sich der Milchverarbeiter, mit der Transgourmet-Gruppe eine Käuferin ausgewählt zu haben, die über das Know-how verfüge, um das Geschäft der Emmi Frisch-Service AG gut zu integrieren und langfristig erfolgreich weiterzuführen. Mit der Emmi Frisch-Service AG werden auch alle ihre rund 160 Mitarbeitenden transferiert.
 

Der Vollzug der Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die Wettbewerbskommission. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG