Christ und Favre-Leuba gehen Partnerschaft ein

Seit dem 1. September 2018 sind Favre-Leuba, die zweitälteste Uhrenmarke der Schweiz, und Christ Uhren & Schmuck, die grösste Bijouteriekette der Schweiz, Partner. Die zwei traditionsreichen Marken spannen seither an sechs Premium-Standorten und über den Online-Shop zusammen. Favre-Leuba expandiert im globalen Markt und setzt mit Christ auf einen starken Partner in der Schweiz. Christ verfolgt das Ziel, sein Sortiment im Bereich Uhrenmarken qualitativ auszubauen und sich exklusiver zu positionieren.

Nina Müller, Unternehmensleitung von Christ Uhren & Schmuck / Thomas Morf, CEO von Favre-Leuba: Bild: zVg

«Christ, der führende Anbieter von Uhren und Schmuck im Premiumsegment in der Schweiz, unterstützt Favre-Leuba dabei, wieder hell am Schweizer Uhrenhimmel zu leuchten», sagt Thomas Morf, CEO von Favre-Leuba. «Die Uhrenmarke Favre-Leuba wird seit 1737 von internationalen Abenteurern inspiriert. Sie hat einen starken uhrmacherischen Hintergrund und Entwicklungsgeschichte geschrieben, die von Tradition und Innovationen geprägt ist», betont Thomas Morf. Mit der bereits legendären «Bivouac 9000» und der «Bathy 120 MemoDepth» hat Favre-Leuba in den letzten beiden Jahren zwei Weltneuheiten vorgestellt, die bisherige Grenzen bei der mechanischen Höhen- und Tiefenmessung sprengen und dafür namhafte Preise der Branche gewonnen haben. Favre-Leuba erobert die Märkte neu und überzeugt mit Produkte-Linien, die heute unter dem Slogan «Conquering Frontiers» neue Standards setzen.


«Die Partnerschaft mit Favre-Leuba ist Ausdruck unserer gemeinsamen Vision, Grenzen zu überwinden und Neues zu schaffen», sagt Nina Müller, Unternehmensleitung von Christ Uhren & Schmuck. 2017 war für Christ gleichfalls ein Jahr der Weiterentwicklung und Konsolidierung. «Unser Unternehmen hat sich als Marke neu erfunden, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein», erklärt Nina Müller. Ziel ist es, die Marke Christ für die Kunden noch emotionaler, leidenschaftlicher und attraktiver zu machen. Das Ladenkonzept wurde aufgewertet und durch einen neuen Online-Shop sowie ein emotionales Kundenmagazin erweitert.


Favre-Leuba und Christ sind Partner, die gut zusammenpassen. Beide Unternehmen setzen ihre Tradition mit Innovationen konsequent fort – ganz im Sinne von «Conquering Frontiers», dem Slogan von Favre-Leuba. Expansion bei höchsten Qualitätsansprüchen stehen auf beiden Seiten im Fokus, was dem Kunden praktischen Zugang zur einzigartigen Markenwelt von Favre-Leuba eröffnet.


Über Favre-Leuba
Favre-Leuba, gegründet 1737 von Abraham Favre in Le Locle, ist die zweitälteste Schweizer Uhrenmarke. Sie besitzt ein reiches Erbe an Technik und Design und ist ein Pionier der Uhrenindustrie. Favre-Leuba produziert seit ihrer Gründung einzigartige Uhren, die sich durch herausragende Eigenschaften und Funktionalitäten auszeichnen. Über acht Generationen und bis in die 1980er-Jahre war das Unternehmen im Besitz der Familie Favre. 2011 hat die Tata-Gruppe Favre-Leuba übernommen. Diese legendäre Uhrenmarke ist heute zeitgemäss positioniert und pflegt weiterhin das, was ihre Geschichte ausmacht: herausragende Uhrentechnik und Pioniergeist. Favre-Leuba reaktiviert ihre legendären Uhrenmodelle mit neuer Technik, zusätzlichen Funktionen und Kreativität. Diese Uhren, die künftige Legenden sind, sprechen besonders Menschen an, die selber das Unmögliche möglich machen und dabei ihre Herkunft nie vergessen.


Über Christ Uhren & Schmuck
Christ Uhren & Schmuck gehört seit 2006 zur Coop Genossenschaft und ist mit 70 Filialen und über 400 Mitarbeitenden die grösste Bijouteriekette der Schweiz. Von exklusiven Glanzstücken über zeitlose Klassiker bis zum trendigen Modeschmuck bietet Christ ein vielseitiges Angebot an Uhren- und Schmuckmarken. Mit über 3'000 Artikeln führt Christ zudem schweizweit das grösste Echtschmuck-Sortiment.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG