Vijesh Rajan ist neuer CEO von Favre-Leuba

Vijesh Rajan heisst der neue CEO von Favre-Leuba, der zweitältesten Uhrenmarke der Schweiz. Rajan leitet das Unternehmen seit dem 1. Januar 2019. Nach 2016 und seit der Übernahme durch die indische Tata-Gruppe ist die legendäre Schweizer Uhrenmarke Favre-Leuba auf globalem Expansionskurs. «Conquering Frontiers» lautet der Slogan der Uhrenmarke, der auch die eigene Zukunft betrifft und vom neuen CEO mit Blick auf die Weltmärkte konsequent fortgeführt wird.

Vijesh Rajan, neuer CEO von Favre-Leuba. Bild: Favre-Leuba

Was vor sechs Jahren mit der Reaktivierung der legendären Uhrenmarke Favre-Leuba unter Thomas Morf erfolgreich eingeleitet wurde, werde jetzt in einem zweiten Schritt und mit einem Blick auf den Weltmarkt von Vijesh Rajan als neuem CEO fortgeführt, so Favre-Leuba in einer Mitteilung. Aus persönlichen Gründen und zum Aufbau eigener unternehmerischer Interessen zieht sich Thomas Morf aus der Geschäftsleitung zurück. Favre-Leuba sei heute hervorragend aufgestellt, so die Uhrenfirma. In wenigen Jahren wurde die Marke reaktiviert und erneut ins Bewusstsein gebracht, was die Grundlage des weiteren Erfolgskurses sei.


Vijesh Rajan war während 18 Jahren für Titan weltweit in über 30 Ländern an führender Stelle im Uhren- und Konsumgütermarkt verantwortlich. Er kennt auch die Schweizer Uhrenindustrie gut. «Ich will Favre-Leuba in den nächsten Jahren wieder als Top-Brand am Schweizer Uhrenhimmel positionieren», sagt Vijesh Rajan, CEO von Favre-Leuba. «Für mich ist es ein Privileg, dem Schweizer Uhrenpionier Favre-Leuba wieder zu globalem Erfolg zu verhelfen.»  Dazu soll das Profil der Marke als legendäre und innovative Marke konsequent geschärft werden. Mit profilierten Zeitmessern, einzigartigem Engineering und Design, soll Favre-Leuba der führende Anbieter seiner Klasse werden. Hinter Favre-Leuba steht die Firma Titan, ein Unternehmen der Tata-Gruppe, die ein führende Anbieterin von Uhren und Schmuck in Indien ist, wo Favre-Leuba bereits seit 1860 zu den wichtigsten Uhrenmarken aus der Schweiz gehört.


Auf einen Blick: Favre-Leuba

Favre-Leuba, gegründet 1737 von Abraham Favre in Le Locle, ist die zweitälteste Schweizer Uhrenmarke. Sie besitzt ein reiches Erbe an Technik und Design und ist ein Pionier der Uhrenindustrie. Favre-Leuba produziert seit ihrer Gründung einzigartige Uhren, die sich durch herausragende Eigenschaften und praktischen Nutzen auszeichnen. Über acht Generationen und bis in die 1980er Jahre war das Unternehmen im Besitz der Familie Favre. 2011 hat die Tata-Gruppe Favre-Leuba übernommen. Diese legendäre Uhrenmarke ist heute eine zeitgemässe Marke und pflegt weiterhin das, was ihre Geschichte ausmacht: herausragende Uhrentechnik und Pioniergeist. Favre-Leuba reaktiviert ihre legendären Uhrenmodelle mit neuer Technik, zusätzlichen Funktionen und Kreativität. Diese Uhren, die künftige Legenden sind, sprechen besonders Menschen an, die selber das Unmögliche möglich machen und dabei ihre Herkunft nie vergessen.

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG