Umwelt Arena thematisiert Lebensmittelverschwendung

 

 

Spreitenbach AG - Eine neue Wechselausstellung in der Umwelt Arena klärt über Ursachen und Folgen von Lebensmittelverschwendung auf. Food Waste - Aus Liebe zum Essen gibt aber auch Hilfestellung zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen.

 

 

Rund ein Drittel aller in der der Schweiz für den menschlichen Verzehr produzierten Lebensmittel lande im Abfall, informiert die Umwelt Arena Schweiz in einer Mitteilung. Die in der Umweltarena noch bis zum 27. Januar zu sehende neue Wechselausstellung Food Waste - Aus Liebe zum Essen des Vereins foodwaste.ch informiert über Entstehung, Ursachen und Folgen der Lebensmittelverschwendung. Gleichzeitig bekommen die Besucher praktische Tipps angeboten, wie sie in ihrem eigenen Haushalt das Wegwerfen von Lebensmitteln vermeiden können. Denn rund die Hälfte des essbaren Abfalls entsteht laut Mitteilung in Privathaushalten. 

In der Ausstellung wird deshalb unter anderem erklärt, warum sich Apfel und Banane nicht vertragen oder was mit altem Brot gemacht werden kann. Die interaktive Ausstellung vermittelt in verschiedenen Modulen Hilfestellung für kreative Menüs aus Resten oder die optimale Lagerung von Lebensmitteln. In der Knipsbox können dabei eigene Tricks zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen mit Selbstauslöser fotografiert und digital geteilt werden. In einer anderen Station der Ausstellung können die Besucher ausprobieren, ob sie Portionsgrössen richtig einschätzen können. hs

 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG