Conzzeta wächst zweistellig

 

 

Zürich - Conzzeta hat im ersten Halbjahr 2018 im Jahresvergleich deutliches Wachstum bei Umsatz, Betriebsergebnis und Konzerngewinn realisiert. Dabei legten die Umsätze des Mischkonzerns in allen Geschäftsbereichen zweistellig zu. Auch die Margen konnten verbessert werden.

 

 

Einer Mitteilung von Conzzeta zufolge hat der Zürcher Mischkonzern im ersten Semester 2018 einen Nettoumsatz in Höhe von 853,3 Millionen Franken erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahressemester entspricht dies einem Wachstum von 36,8 Prozent. Unter Ausklammerung von transaktionsbedingten Umsätzen und Wechselkurseffekten betrug das verbliebene organische Wachstum 19,7 Prozent. 

Als Betriebsergebnis (EBIT) konnte die Conzzeta-Gruppe 66,3 Millionen Franken verbuchen, das sind 72,9 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Die EBIT-Marge legte gleichzeitig von 5,8 auf 7,6 Prozent zu. Der Konzerngewinn wuchs um 70,3 Prozent auf 51,1 Millionen Franken an. Die entsprechende Marge verbesserte sich um 130 Basispunkte auf 5,8 Prozent. 

„Das hohe Wachstum in allen Regionen ist das Ergebnis von Innovation und konsequenter Marktorientierung“, wird Michael Willome, Conzzeta Group CEO, in der Mitteilung zitiert. „Mit der deutlich verbesserten Profitabilität sind wir auf Kurs, bereits 2018 unser mittelfristiges EBIT-Margenziel von mindestens 8 Prozent zu erreichen.“ 

Nach einzelnen Geschäftsbereichen betrachtet leistete das Segment Blechbearbeitung mit einem EBIT von 62,6 Millionen Franken den grössten Beitrag zum Ergebnis. Chemical Specialities und Glasbearbeitung wiesen ein Betriebsergebnis von 9,2 beziehungsweise 2,9 Millionen Franken aus. Das Segment Sportartikel verbuchte dagegen erneut Verluste. Sie fielen mit 6,4 Millionen Franken allerdings um 35,2 Prozent geringer aus als im Vorjahressemester. hs. 

 

NEWS

Sorry! Entered url is currently not available / exists.

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG