Roche kauft amerikanischen Krebsspezialisten

 

 

Basel - Der Basler Pharmakonzern Roche übernimmt die amerikanische Foundation Medicine vollständig. Dadurch stärkt er sich im Bereich der personalisierten Krebsbehandlung.

 

 

Roche übernimmt die noch ausstehenden Anteile von Foundation Medicine für 2,4 Milliarden Dollar. Insgesamt wird das in der Krebsforschung tätige Unternehmen damit mit 5,3 Milliarden Dollar bewertet. Einen Anteil von 57 Prozent hatte Roche bereits vor rund drei Jahren übernommen.

Mit der Übernahme stärkt sich Roche im Bereich der personalisierten Krebsbehandlung, heisst es in einer Medienmitteilung zur Übernahme. Daniel O'Day, Pharmachef bei Roche, bezeichnet den Zukauf als einen wichtigen Schritt für den Basler Konzern. Er erwartet neue Erkenntnisse im Bereich der Molekulartechnik sowie bei der Genomanalyse. Molekulare Informationen und ihre Analyse dürften künftig bei der Charakterisierung von Krebstumoren eine wichtige Rolle spielen und helfen, die richtige Therapie auszuwählen.

Foundation Medicine wird den Angaben zufolge weiterhin als eigenständige und autonome Gesellschaft operieren. Die Übernahme wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen. ssp

 

NEWS

Sorry! Entered url is currently not available / exists.

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG