Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

 

 

Bern - Die Weltkonjunktur und eine rege Binnennachfrage halten die Schweizer Wirtschaft auf Wachstumskurs. Die Expertengruppe des Bundes sagt dem Bruttoinlandsprodukt für dieses Jahr ein kräftiges Wachstum voraus. Es soll trotz schwächerer Auslandskonjunktur auch 2019 dynamisch bleiben.

 

 

Die Konjunkturexperten des Bundes gehen in ihrer Sommerprognose von einem Wirtschaftswachstum von 2,4 Prozent in diesem Jahr aus. Sie stützt sich dabei zum einen auf die weiterhin positive Entwicklung der globalen Konjunktur. Sie kurbele „international die Nachfrage nach Schweizer Produkten“ an, heisst es in der Prognose. Zum Exportwachstum trage dabei weiterhin auch der wieder schwächere Kurs des Franken bei.

Zum anderen sehen die Experten das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zunehmend durch die Binnenwirtschaft gestützt. Insbesondere im Bereich der Ausrüstung gehen sie von verstärkten Investitionen der Unternehmen aus. Die Ausweitung der Kapazitäten wird sich ihnen zufolge auch auf den Arbeitsmarkt auswirken. Hier sagen die Experten der Beschäftigung einen Anstieg von insgesamt 1,5 Prozent in diesem Jahr voraus. Den Reallöhnen hingegen wird aufgrund stark gestiegener Preise für Erdöl und andere Importprodukte nur ein verhaltenes Wachstum prognostiziert. 

Im kommenden Jahr werde das Wachstum der Weltwirtschaft hingegen nach einer starken Periode wieder abflachen, heisst es in der Prognose weiter. Der Schweiz wird dennoch „eine solide BIP-Wachstumsrate von 2,0 Prozent“ für 2019 prognostiziert. Im Zuge des weiterhin dynamischen Wachstums soll die Arbeitslosenquote 2019 auf 2,5 Prozent zurückgehen. hs

 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG