Lohnunterschiede bleiben stabil

 

 

Neuenburg - Zwischen 2008 und 2016 haben sich die Lohnunterschiede nach Wirtschaftsbereichen kaum verändert. Auch die Schere zwischen den höchsten und den tiefsten Löhnen schloss nur geringfügig. Von Niedriglöhnen sind vor allem Frauen betroffen.

 

Einer Mitteilung des Bundesamts für Statistik (BFS) zufolge lag der monatliche Medianlohn in der Schweiz 2016 bei 6502 Franken brutto. Dabei klaffte eine Schere zwischen den untersten 10 Prozent der Arbeitnehmer mit einem Monatsbruttolohn von weniger als 4313 Franken und den 10 Prozent am besten bezahlten Arbeitnehmern, die mehr als 11.406 Franken brutto im Monat verdienten. 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG