Axa steigt aus der Vollversicherung aus

 

 

Winterthur - Axa Schweiz wird keine Vollversicherungen mehr anbieten. Kunden sollen von tieferen Risikoprämien profitieren. Dies werde tiefgreifende Veränderungen in der gesamten Branche verursachen, vermutet Avenir Suisse. Allianz Suisse hält am Vollversicherungsgeschäft fest.

 

„Anhaltend tiefe Zinsen, eine zunehmende Umverteilung zulasten der Berufstätigen und ein enges Anlagekorsett führten bei der Vollversicherung in den letzten Jahren zu einem immer unvorteilhafteren Preis-Leistungs-Verhältnis für die Firmen und ihre Angestellten“, schreibt die Axa in einer Mitteilung

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG