Innovation treibt Ergebnis von Ems-Chemie

 

 

Domat/Ems GR - Ems-Chemie konnte im vergangenen Geschäftsjahr sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern. Dank innovativer Produkte konnte das Unternehmen trotz der schwächelnden Automobilindustrie überproportional zum Markt wachsen.

 

Ems-Chemie konnte seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 8,2 Prozent auf rund 2,1 Milliarden Franken steigern. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) belief sich auf 582 Millionen Franken, was einem Plus von 6,3 Prozent entspricht. Unter dem Strich verdiente das von SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher geführte Spezialchemieunternehmen 484 Millionen Franken. Damit lag es um 6,3 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres.

Umsatz und Gewinn sind den Angaben des Unternehmens zufolge in erster Linie aufgrund von innovativen Produkten gewachsen. Insgesamt sei es gelungen, das Spezialchemiegeschäft erfolgreich auszubauen. So konnte das Unternehmen trotz schwächelnder Automobilindustrie stärker wachsen als der Markt. Auf den Umsatz haben sich auch die steigenden Rohstoffpreise ausgewirkt. Aufgrund dieser musste Ems-Chemie mehrfach die Verkaufspreise erhöhen.

Das Management geht davon aus, dass der Umsatz und das EBIT 2018 leicht über dem Wert des Vorjahres liegen werden. ssp

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG