trade.io vereinfacht Prüfung von Handelsdaten

 

 

Zug - Das Zuger Unternehmen trade.io will eine Anwendung lancieren, mit der sich Handelsdaten in der Blockchain prüfen lassen. Sie soll von allen Brokern für Daten aus allen Handelsplattformen angewendet werden können.

 

Erst kürzlich hat trade.io in einem Initial Coin Offering (ICO) 31 Millionen Dollar eingenommen. Nun will die Firma Ende Januar bereits eine neue Anwendung lancieren. Es handelt sich um eine Lösung, mit der geprüft werden kann, ob Handelsdaten in der Blockchain stimmen. So können beispielsweise Kunden sichergehen, dass die Daten, welche von ihren Brokern angezeigt werden, korrekt sind.

Die Anwendung namens Blockchain Trade Verification (BTV) soll für alle Broker offen stehen und für Daten aus jeder beliebigen Handelsplattform und Anlageklasse genutzt werden können. Für die Prüfung der Daten benutzt das System sogenannte Smart Contracts.

„Wir freuen uns, die ersten zu sein, die eine solche Lösung vermarkten, welche die Bedeutung von Blockchain über alle Anlageklassen hinweg aufzeigt“, lässt sich Jim Preissler, CEO von trade.io, in einer Medienmitteilung zitieren. BTV gebe Brokern die nötige Transparenz, um sicherzustellen, dass Handelsgeschäfte zu fairen Preisen abgewickelt werden. Ausserdem können sie ihren Kunden so einen zusätzlichen Mehrwert anbieten.

Nach der Lancierung werde BTV gleich von Primus Global Ltd., einem Broker in Zypern, sowie der Primus Capital Markets UK Ltd. in Grossbritannien angeboten. Künftig soll für Broker, die BTV anbieten wollen, eine Lizenz erteilt werden. ssp

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG