Euronext-CEO lobt Schweizer Technologieszene

 

 

Zürich - Seit September ist die Mehrländerbörse Euronext auch in Zürich präsent. CEO Stéphane Boujnah lobt in einem Medienbericht das gute Technologieökosystem der Schweiz. Die Börse stehe bereits mit mehreren Schweizer Fintech-Unternehmen in Kontakt.

 

 

Euronext habe sich aufgrund der guten Bedingungen für Technologieunternehmen dafür entschieden, in die Schweiz zu kommen, sagt CEO Stéphane Boujnah gegenüber dem Branchenportal finews.ch. „Die Schweiz verfügt über ein breites Technologieökosystem, bestehend aus starken Universitäten, vielen Technologieanbietern – insbesondere im Bereich Medtech, Fintech oder Biotech. Und diese Firmen benötigen Cash, um Wachstum und Projekte zu finanzieren“, erklärt er.

Euronext habe bereits diverse Initiativen auf die Schweiz ausgeweitet. Darunter ist etwa ein Ausbildungsprogramm, das Manager von Technologie-KMU beim Börsengang unterstützen soll. Weiter ist Euronext laut Boujnah bereits mit mehreren Schweizer Fintech-Unternehmen in Kontakt, die an einem Börsengang interessiert sind. In den kommenden Monaten rechnet der Euronext-Chef mit mindestens einem Börsengang. Bereits vor dem offiziellen Start in der Schweiz liessen sich insgesamt 13 Schweizer Firmen an der Euronext kotieren.

Boujnah hat ambitionierte Ziele mit Euronext. „Wir sind daran, eine europäische Nasdaq zu bauen“, sagt er. Damit schliesse die Börse eine Lücke. Viele Börsen seien nämlich nicht für eine nachhaltige Technologiefinanzierung geeignet. Er verweist dabei auf das sogenannte Bermudadreieck. Dieses bildet sich einerseits aus genügend interessierten Anlegern, einer kritischen Anzahl von Emittenten sowie aus genügend Analysten, die sich mit den Jungfirmen beschäftigten.

Die Konkurrentin SIX biete zwar genügend Liquidität und Analysen. Allerdings würden sich Technologiefirmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 100 Millionen Euro aufgrund der Free-Float-Vorschriften, die bei der SIX deutlich höher sind, schwer tun. ssp

 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG