Schaffhausen führt digitale Identität ein

 

 

Schaffhausen - Dienstleistungen im Kanton Schaffhausen können künftig auch mit einer digitalen Identität in Anspruch genommen werden. In einer Pilotphase kann die Schaffhauser eID+ zunächst auf dem Bürgerportal ausprobiert werden.

 

Einer Mitteilung der Staatskanzlei des Kantons Schaffhausen zufolge wurde die am Montag vorgestellte Schaffhauser eID+ von dem Zürcher E-Government-Start-up Procivis in Zusammenarbeit mit dem Solothurner Software-Entwickler Queo Swiss entwickelt. Die eID+ wird andere Systeme digitaler Identitäten und insbesondere die geplante SwissID einbinden können, heisst es in der Mitteilung. „Mit der eID+ hat der Kanton Schaffhausen die Grundlage für ein integriertes E-Government gelegt und ist dank der offenen Architektur seiner Lösung für die digitale Zukunft bestens gewappnet“, wird  Procivis-Gründer und CEO Daniel Gasteiger dort zitiert. 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG