Economiesuisse lehnt Initiative für Ernährungssouveränität ab

 

 

Zürich - Die Initiative für Ernährungssouveränität sieht nach Ansicht von economiesuisse radikale und nicht vertretbare Eingriffe in den landwirtschaftlichen Markt vor. Auch der Gegenvorschlag enthält für den Wirtschaftsdachverband nur wettbewerbsfeindliche Symbolpolitik.

 

„Klares Nein zur Initiative der Bauerngewerkschaft und zum Gegenvorschlag“, ist eine Mitteilung von economiesuisse zur Volksinitiative zur Ernährungssouveränität überschrieben. Beide sollen am Dienstag im Nationalrat behandelt werden. 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG