Kühne + Nagel baut Bahntransporte aus

 

 

Schindellegi SZ - Der Logistikdienstleister Kühne + Nagel baut sein Angebot im Bereich Bahntransporte zwischen Asien und Europa aus. Neu sollen etwa Nordchina, Südkorea und Japan mit europäischen Städten verbunden werden.

 

 

Vor rund einem halben Jahr hat Kühne + Nagel den Bahndienstleister KN Eurasia Express gegründet. Nun werden die angebotenen Dienstleistungen laut einer Mitteilung ausgebaut. Neu wird etwa die Industriestadt Changchun in Nordchina einmal wöchentlich mit Hamburg verbunden. Zudem wird es erstmals kombinierte Bahn- und Seetransporte zwischen Japan, Südkorea und Europa geben. Weiter bietet das Unternehmen die erste direkte Verbindung zwischen der chinesischen Stadt Xian und Kouvola in Finnland an. Die Transitzeit wird sich auf etwa 14 Tage belaufen.

Dank dem KN Eurasia Express werden auch China und Russland besser verbunden. Kühne + Nage will nach eigenen Angaben 50 Sammelpunkte in China mit 20 Destinationen in Russland verbinden. Dies halbiert die Transitzeit für Güter bis nach Moskau auf maximal 24 Tage im Vergleich zu Transporten auf See.

„KN Eurasia Express ist eine Erfolgsgeschichte“, so Otto Schacht, Mitglied der Geschäftsführung bei Kühne + Nagel. Die Lieferzeiten seien viel kürzer als bei der Seefracht und die Kosten tiefer als bei der Luftfracht. ssp

 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG