Oerlikon eröffnet Zentrum für additive Fertigung

 

 

Pfäffikon SZ - Der Industriekonzern Oerlikon hat in München sein Additive Manufacturing Technology & Innovation Center eröffnet. Hier sollen Entwicklung, Produktion und Nachbereitung unter einem Dach zusammengefasst werden.

 

„Wir freuen uns, das Additive Manufacturing Technology & Innovation Center in München zu eröffnen und damit die integrierte Entwicklung von modernen Werkstoffen, Fertigungskapazitäten, Software sowie von Automatisierungs- und Nachbearbeitungslösungen voranzutreiben“, wird Florian Mauerer, Leiter des Geschäftsbereichs Additive Manufacturing bei Oerlikon, in der entsprechenden Mitteilung des Industriekonzerns zitiert. „Das Münchner Zentrum verbindet in einzigartiger Weise die Punkte Materialwissenschaft, Bauteildesign, Produktion und Nachbearbeitung.“  

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG