EISENWARENMESSE 2018: Ausgebucht:

Der DIY-Boulevard der EISENWARENMESSE geht in die zweite Runde

 

Nach einer exzellenten Premiere 2016 geht der DIY-Boulevard auf der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE vom 4. bis 7. März 2018 in Köln in die zweite Runde. Erneut bietet die Koelnmesse in Kooperation mit dem Herstellerverband Haus & Garten e.V. den DIY Anbietern diese Präsentations-fläche in der Mitte der Halle 5.1 und kann bereits jetzt eine ausgebuchte Fläche vermelden. "Die Premiere des DIY-Boulevards war ein voller Erfolg. Das Konzept entspricht absolut den Anforderungen der Anbieter. Aufgrund der hohen Nachfrage sind wir nicht nur ausgebucht, sondern konnten den Boulevard auch auf 235 Meter verlängern", erläutert Catja Caspary, Geschäftsbereichsleiterin der Koelnmesse. Top Player der Bau-, Haus- und Gartenbranche, darunter Abus, Burg-Wächter, Fischer, Hailo, Hettich, Schellenberg und Tesa, konnten sich auf der Vorveranstaltung bereits von diesem Format überzeugen und präsentieren sich auch 2018 wieder auf dem DIY-Boulevard. Hinzu kommen Messerückkehrer wie Alpina Farben, SPAX und MEM Bauchemie.

"Innovationen am laufenden Meter" und "Kompetenz im Regal" sind Aspekte, die die DIY-Branche beschäftigen und nach vorne bringen. Auf dem DIY-Boulevard haben die Aussteller die Möglichkeit ihre Kompetenz und Innovationen im authentischen POS-Umfeld zu präsentieren. Flankiert wird der Boulevard in diesem Jahr nicht nur von der Networking-Area, die von den ausstellenden Anbietern zu Besprechungszwecken genutzt wird: Der Trend geht zu einer Kombination aus Regal auf dem Boulevard mit gegenüber liegender Fläche. Vorreiter waren hier 2016 Conacord und Hettich. Zur nächsten Veranstaltung bündeln weitere Big Player wie Abus, Burg-Wächter, Schwerter, Schellenberg, Dolle Wohnregale und Hailo ihre Kompetenz sowohl auf als auch entlang des DIY-Boulevards.

 

Weitere Informationen.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG