Emmi verkauft Anteil am italienischen Frischkäsespezialisten Venchiaredo

Der Schweizer Milchverarbeiter Emmi verkauft seinen 24-Prozent-Anteil am italienischen Frischkäsespezialisten Venchiaredo S.p.A., der seinen in Sitz Ramuscello hat und einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielt. Damit konzentriert Emmi die Aktivitäten in Italien auf das Dessertgeschäft, die Käse-Exporte aus der Schweiz und die 25-Prozent-Beteiligung an der Firma Ambrosi S.p.A (Käsehändler).
 
 

 

 

Bild: Emmi

Seit Januar 2010 ist die Firma Emmi als Minderheitsaktionärin am Genossenschaftsunternehmen Venchiaredo S.p.A. mit Sitz in Ramuscello (Italien), beteiligt. Gleichzeitig übernahm Emmi Italien den Verkauf der Venchiaredo-Produkte. 2012 wurde die Beteiligung von 10 auf 24 Prozent erhöht.
 
Ziel der Beteiligung war es, am wachsenden Frischkäsemarkt Italiens zu partizipieren und Synergien im Zusammenspiel mit Frischprodukten von Trentinalatte zu erreichen. Aufgrund des Verkaufs der italienischen Trentinalatte im Herbst 2014 hat sich Emmi nun entschlossen, auch die Anteile an Venchiaredo zu veräussern und den Verkauf für Venchiaredo-Produkte abzugeben. Diesen übernimmt die Granarolo S.p.A. mit Sitz in Bologna (Italien). Venchiaredo produziert Mozzarella, Stracchino, Mascarpone, Ricotta und Butter und erzielt etwa zwei Drittel des Umsatzes in Italien. Das Unternehmen erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro.

Die Strategie von Emmi bleibt es, ihre Kräfte in Märkte und Segmente mit bedeutendem Wachstumspotenzial zu investieren. Gemäss eigenen Angaben hat die Transaktion «keinen wesentlichen Einfluss auf EBIT und Reingewinn» von Emmi.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG