Brauerei Eichhof setzt auf Retro-Lebensgefühl

Die Brauerei Eichhof lanciert unter dem Motto «Auf das Beste von früher. Und heute.» ein neues Bier, das auf das Lebensgefühl längst vergangener Zeiten setzt. Der «Eichhof Retro» benannte Gerstensaft wird mit einer Hefe gebraut, die in den 1970er-Jahren verwendet wurde und für ein vollmundiges Aroma sorgt. Passend dazu gestaltet sind die 33cl-Eichhof Retro-Flasche und die Etikette.

Das neue Bier der Luzerner Brauerei Eichhof ist eine Reminiszenz an die 1970er-Jahre. Bild: Eichhof

Für den Geschmack von «Eichhof Retro» verantwortlich ist neben einer speziellen Rezeptur eine Hefe aus den 1970er-Jahren. Die Biermacher von Eichhof charakterisieren ihr neues Produkt als «unkompliziert, bodenständig, süffig». Die Brauerei Eichhof hat sich bewusst für ein Lagerbier entschieden. Dieser Bierstil macht in der Schweiz 85 Prozent des Marktes aus. Weil der Trend ausserdem zu weniger bitteren Biersorten mit einem leicht zugänglichen Geschmack geht, passe das neue Retro-Bier «perfekt zum Zeitgeist», so das Brauereiunternehmen mit Sitz in Luzern, das zum Getränkegrosskonzern Heineken gehört.

Flaschendesign von damals
Eichhof Retro steht für eine der grössten Produkt-Neulancierungen in der Geschichte von Eichhof. Beim Design und der Verpackung hat die Brauerei grossen Wert darauf gelegt, ein glaubwürdiges Retro-Produkt zu kreieren. Die auffällige 33cl Retro-Flasche liegt nicht nur gut in den Händen, sie überzeugt laut Eichhof auch mit ihrem ikonischen Design. Dieses ist nahezu identisch mit der Eichhof Lager-Flasche aus den 1970er-Jahren. Ebenfalls bewusst hat man bei der Gestaltung der Etikette auf Stilelemente aus den 1970er-Jahren des letzten Jahrhunderts gesetzt. Das rote Eichhörnchen und die schwarze Schrift prägten in diesen Jahren den Auftritt des Lagerbiers. Im Detailhandel gibt es Eichhof Retro im 9x33cl-Flaschenpack in Würfelform bereits zu kaufen. Ebenfalls ab sofort ist die Flasche in der Gastronomie erhältlich.

Spezielle Hefe aus den 70er Jahren
Die Suche nach der passenden Rezeptur erforderte viel Recherche und Ausdauer. «Wir Braumeister von Eichhof haben verschiedenste Varianten ausprobiert, bis wir die richtige Kombination von Rohstoffen, Prozesszeiten und -temperaturen gefunden hatten», erklärt Martin Respondek, Leiter Bierherstellung Luzern bei Eichhof. Schliesslich sollte das Getränk nicht nur auf alt getrimmt, sondern auch möglichst authentisch sein. Fündig wurden die Experten bei einem Rezept, das aus der Zeit der Schlaghosen, Kordsamte und US-Serien wie Bonanza und Kojak stammt. Für Eichhof Retro wurde eine spezielle Hefe rekultiviert. Sie erzeugt milde, fruchtige und frische Aromen, die das typische Geschmacksprofil dieses Bieres ergeben. Testpersonen haben im Rahmen von Degustationen bestätigt: Eichhof Retro erinnere sie an den Geschmack eines Eichhof-Bieres aus vergangenen Zeiten.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG