Internationaler Automobil-Salon Genf zieht positive Bilanz

Der 87. internationale Automobil-Salon in der Calvin-Stadt Genf verzeichnete in diesem Jahr mehr als 690‘000 Eintritte. Die Besucher frönten ihrerseits dem Vergnügen, die rund 900 ausgestellten Fahrzeuge im Rahmen der grössten nationalen Publikumsmesse zu entdecken. Der 88. Automobil-Salon wird vom 8. bis am 18. März 2018 stattfinden.

Bild: Internationaler Automobil-Salon Genf

Der Automobil-Salon Genf ist Geschichte. Höhepunkte der 87. Messe waren die Wahl des Peugeot 3008 zum Car of the Year, die Präsentation von 175 neuen Modellen und Concept Cars vor 10‘700 Medienvertretern aus der ganzen Welt sowie die Eröffnungszeremonie in Anwesenheit des Bundesrates Johann Schneider-Ammann, der die Bedeutung der Automobilbranche für die Schweiz unterstrich.

«Der diesjährige Salon darf als grosser Erfolg verbucht werden. Die Besucher haben unserer Aufforderung, die Messe unter der Woche zu besuchen, Folge geleistet,» freute sich Salon-Präsident Maurice Turrettini. André Hefti, Generaldirektor Automobil-Salon, erklärte: «Wir verzeichneten mehr Eintritte an den Wochentagen als letztes Jahr und dafür etwas weniger an den Wochenenden. Damit ist die Gesamteintrittszahl stabil geblieben, aber die Qualität des Besuches hat sich verbessert. Ausserdem nutzen immer mehr Besucher die vergünstigten Eintrittstickets ab 16 Uhr.»

Positive Bilanz ziehen auch die 180 Aussteller, die anlässlich einer Umfrage sowohl die Organisation als auch die Dienstleistungen der Veranstaltung sehr lobten. Das Schlussfazit von Maurice Turrettini: «Der Automobil-Salon Genf bleibt für alle grossen Fahrzeughersteller eine unersetzbare Kommunikationsplattform und ein 'Must' für Käufer und Liebhaber von in Kleinserie hergestellten Supercars.»

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG