Prof. Dr. Peter Maas neu im Verwaltungsrat von wefox

Die Schweizer FinanceApp AG – die Muttergesellschaft des Insurtech-Unternehmens wefox - ernennt den Professor und Versicherungsexperten an der Universität St. Gallen, Professor Dr. Peter Maas, zum Verwaltungsratsmitglied. Damit holt sich wefox einen weiteren Versicherungsprofi in den Verwaltungsrat.

Prof. Dr. Peter Maas von der Universität St. Gallen hat neu im Verwaltungsrat des jungen Insurtech-Dienstleisers wefox Einsitz genommen. Bild: wefox

Gewichtiger Personalzuwachs bei der schweizerisch-deutschen Insurtechfirma wefox. Mit der Ernennung von Professor Dr. Peter Maas von der Universität St. Gallen beabsichtigt wefox, die Versicherungsbranche mit IT- und Versicherungsexpertise ins digitale Zeitalter zu bringen. «Die sich beschleunigende Digitalisierung erfordert mehr als die Automatisierung und Industrialisierung von Back-Stage-Prozessen in den Versicherungsgesellschaften. Wefox sehe ich in der Rolle eines Inkubators, der die Gesellschaften in dem Transformationsprozess bei der Optimierung der Wertschöpfungsnetzwerke unterstützt», sagt Professor Maas, der neue Verwaltungsrat der FinanceApp AG, der Muttergesellschaft von wefox.

Die Ernennung von Professor Maas zum Verwaltungsratsmitglied sei eine «enorme Bereicherung für wefox», so Michael John, Verwaltungsratspräsident von wefox. «Seine Managementerfahrung und seine wissenschaftliche Expertise werden bei der Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells eine wertvolle Stütze darstellen», lässt sich John zitieren.

Titularprofessor an der Uni St. Gallen
Der Titularprofessor und Vizedirektor des Instituts für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen ist seit dem 1. März als Verwaltungsrat der FinanceApp AG tätig. Er ist Experte in den Bereichen Customer Value Management, Digital Transformation und Trends in Financial Services-Märkten. «Ich freue mich, dass ich wefox in einer Zeit zur Verfügung stehen kann, die von einer grossen Wettbewerbsdynamik durch veränderte Kundenbedürfnisse und Interaktionswege geprägt ist», sagt Prof. Maas zu seiner Ernennung.

Hinter wefox stehen sowohl Versicherungs- als auch IT-Experten. Mit wefox haben sie eine Plattform entwickelt, auf der Endkunden, Broker und Versicherungen digital interagieren können. Nach dem Erfolg in der Schweiz und in Deutschland will wefox sich auch international als starker Player für digitale Versicherungsdienstleistungen etablieren.

In der Schweiz und in Deutschland arbeitet wefox bereits mit zahlreichen lokalen Versicherungsmaklern zusammen. Seit März 2017 ist wefox auch in Österreich am Markt positioniert. Wefox zählt zurzeit über 110‘000 User auf Seiten der Versicherungsnehmer. Es wurden bereits die ersten Vereinbarungen über Partnerschaften mit grossen Versicherungsgesellschaften in den DACH-Märkten unterzeichnet – weitere sollen folgen.

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG