Wahrnehmung von Korruption steigt

18.04.2017

Zürich - Fast ein Fünftel der Beschäftigten in der Schweiz hält Bestechung und Korruption für weit verbreitete Praktiken. Insbesondere jüngere Mitarbeiter halten Schmiergelder für legitim. Dies geht aus einer Studie von EY hervor.

Für die „EMEIA Fraud Survey 2017“ der Unternehmensberatung EY wurden 4100 anonyme Interviews mit Führungskräften und Mitarbeitern von Unternehmen in 41 Ländern geführt. In der Schweiz wurden 100 Personen befragt. 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG