Schweizer Industrie investiert in Maschinen

20.03.2017

Zürich - Rund die Hälfte der Schweizer Industrieunternehmen ist unzufrieden mit der eigenen Geschäftslage, jedes zehnte kämpft ums Überleben. Investitionen in Maschinen gehen Hand in Hand mit Personalabbau.

Einer Mitteilung des Beratungsunternehmens EY zufolge sind nur 52 Prozent der mittelständischen Schweizer Industrieunternehmen mit ihrer eigenen Geschäftslage zufrieden. Für die aktuelle Umfrage wurden 202 Unternehmen in der Schweiz befragt. Über ein Drittel rechnet allerdings mit einer Verbesserung der Geschäftslage innerhalb der nächsten sechs Monate. 

NEWS

© Copyright 2015 - swissprofessionalmedia AG